Wie alles begann

Rassekatzen Orientalen & Siamesen der Liebhaberzucht Stayin‘Alive, Luger Irene

Katzen gehörten schon immer zu meinem Leben und es ist für mich unvorstellbar, ohne sie zu sein. Meine Großeltern hatten einen Bauernhof und da war es selbstverständlich, daß auch Katzen dazugehörten, was sich dann auch später nie änderte. Meine Begeisterung für Siamesen begann schon sehr früh in meiner Kindheit. Auf meinem Schulweg bewunderte ich sehr oft eine wunderschöne Siamkatze, die bei einem Nachbarhaus ganz stolz auf dem Fenstersims saß und mich mit ihren blauen Augen in ihren Bann zog.

 

Später begleitete uns 19 wunderbare Jahre unsere Tonkanesendame Coco durch‘s Leben. Als Siamkater Kasimir in unser Leben trat, war es dann um uns geschehen. Da unser Hauskater Pepone eher der gemütliche Stubentiger war und seine Ruhe brauchte, suchten wir für unseren lebhaften und verspielten Kasimir noch einen ebenso temperamentvollen Spielgefährten und kamen so zu unserer Orientalendame Koko. Von dieser wunderschönen Katzenrasse mit ihrem tollen Charakter waren wir so angetan, sodaß es im Juni 2017 zu unserem ersten Wurf kam.

 

Warum Stayin‘ Alive als Züchtername?

Da unser erster Wurf ein regelrechter Kampf um's Überleben unseres zweiten Babys war, kam uns der Züchtername "Stayin‘ Alive" (Am Leben bleiben) ganz spontan und passte zur Situation.

 

Unser kleiner Siamese, um den wir so kämpfen mussten, bekam dann natürlich den Namen BeeGee von den Sängern des Liedes Stayin‘ Alive und seine Schwester den Namen SayLouLou von den Sängerinnen der modernen Version des Liedes Stayin‘ Alive. Beide bleiben bei uns.